Streuobstwiesen

Ein Hotspot der Biologischen Vielfalt

Biologische Vielfalt auf unseren Streuobstwiesen

Derzeit betreuen wir gemeinsam mit dem NABU Rhein-Berg drei Streuobstwiesen im Rheinisch-Bergischen Kreis. Neben der Pflanzung, Pflege und der Ernte kümmern wir uns auch um den Fortbestand dieser Wiesen. Sprich Nachpflanzungen, sowie Pflegeschnitte gehören auch zu unseren Aufgaben.

Streuobstwiesen zählen in Deutschland zu den artenreichsten Lebensräumen, leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und prägen das bergische Landschaftsbild.

Der Artenreichtum ist durch die Kombination von Grünland und den Gehölzen bedingt. Bewohner des Grünlandes und eher scheue Tiere und Pflanzen sowie Arten mit unterschiedlichen Feuchtigkeits- und Temperaturansprüchen nutzen unsere Wiesen als Lebensraum. Schmetterlinge, Bienen und Hummeln, Mäusen, Hasen und Rehen dient unsere Streuobstwiese als Lebensraum und Nahrungsquelle.

Streuobstwiese in Straßerhof

Angelegt wurden die ersten 40 von 130 Bäumen am 24.03.2000. Gemeinsam mit dem Eigentümer der Weide (Hermann Carl) wurden bis Frühjahr 2001 die eben angesprochenen 130 Bäume gepflanzt. Seither kümmert sich der NABU Rhein-Berg um den Pflegeschnitt, sowie um die Nachpflanzung der Bäume.

Fakten zur Streuobstwiese:

Weidengröße: 2ha
Baumbestand: ca. 130 Bäume
Pflege: Beweidung durch Pferde

Streuobstwiese in Bennert

Bereits vor über 30 Jahren entstand diese Streuobstwiese – damals noch in Regie vom BUND –. Thomas Wirtz (Geschäftsführer NABU Rhein-Berg) war von Anfang an mit dabei als Helfer für den Freischnitt. Im Jahr 2004 konnte der BUND die Pflege nicht mehr aufrecht erhalten, sodass der NABU diese dann übernommen hat und seither auch erfolgreich durchführt. In Bennert gehört zu unseren Aufgaben die Mahd, der Baumschnitt, der Freischnitt, die Ernte und die Nachpflanzung.

Fakten zur Streuobstwiese:

Weidengröße: 0,25ha
Baumbestand: ca. 30 Bäume (Neupflanzungen und Altbestand)
Pflege: Einmal im Jahr Mahd

Streuobstwiese in Eschhausen

Insgesamt ca. 50 neue Bäume wurden Ende 2013 in Zusammenarbeit mit dem Rheinisch-Bergischen Kreis gesetzt. Wer sich erinnert: Das Frühjahr 2014 war ein sehr trockenes. Es war zu befürchten, dass einige Bäume nicht angehen würden, aber zu unserem Erstaunen haben es alle Bäume bis auf einen geschafft.

Nun schreiben wir das Jahr 2018 und die Bäume haben sich prächtig entwickelt. Es gibt seit Ende 2013 insgesamt drei Abgänge zu verzeichnen, was bei über 50 Neupflanzungen mehr als in Ordnung ist. Seit 2013 sind auch noch neue Bäume hinzugekommen, welche wir bei unseren Reisen oder Recherchen immer wieder als erhaltenswert einstufen. Durch die Pflanzung auf unseren Wiesen und Weiden versuchen wir dann den Fortbestand zu sichern.

Da wäre zum einen der Apfel Roter Mond wie auch die Süßkirschensorte Rouja. Die Rouja ist eine Hauptsorte im Trintinger Tal in Luxemburg und sehr wohlschmeckend. Daher war es für uns keine Frage, wenigstens ein Exemplar dieser wunderschönen und wohlschmeckenden Kirschsorte zu pflanzen.

Fakten zur Streuobstwiese:

Weidengröße: 1ha
Baumbestand: ca. 65 Bäume (Neupflanzungen und Altbestand)
Pflege: Beweidung durch Schafe und einmal im Jahr Heuernte

Sortenliste unserer Steuobstwiesen

 

    Apfel

    Unsere Apfelsorten

    Alte & regionale Streuobstsorten

    • Ananassrenette
    • Bergische Schafsnase
    • Berner Rosenapfel
    • Biesterfelder Renette
    • Danziger Kantapfel
    • Gelber Bellfleuer
    • Gelber Edelapfel
    • Goldrabäuschen
    • Gravensteiner
    • Jakob Fischer
    • Jakob Lebel
    • Kaiser Wilhelm
    • Kardinal Bea
    • Krügers Dickstiel
    • Landsberger Renette
    • Luxemburger Renette
    • Ontario
    • Rheinischer Bohnapfel
    • Rheinisches Seidenhemdchen
    • Rheinischer Winterrambur
    • Riesenboiken
    • Rote Sternrenette
    • Roter Eiserapfel
    • Roter Mond
    • Schöner aus Boskoop
    • Schöner aus Burscheid
    • Schöner von Nordhausen
    • Tulpenapfel
    • Weißer Klarapfel
    • Weißer Winter Glockenapfel
    • Zuccalmaglios Renette
    • uvm.

    Kirsche

    Unsere Kirschsorten

    lte & regionale Streuobstsorten

    • Burlat
    • Büttners rote Knorpelkirsche
    • Große schwarze Knorpekirsche
    • Hedelfinger Riesenkirsche
    • Rouja
    • Schneiders späte Knorpelkirsche

    Kirsche

    Unsere Pflaumen & Zwetschgensorten

    Alte & regionale Streuobstsorten

    • Anna Spät
    • Bühler Frühzwetschge
    • Hauszwetschge
    • Nancy Mirabelle
    • Ontario Pflaume
    • Wangenheims Frühzwetschge

    Birne

    Unsere Birnensorten

    Alte & regionale Streuobstsorten

    • Blutbirne
    • Clapps Liebling
    • Gellerts Butterbirne
    • Gräfin von Paris
    • Gute Graue
    • Köstliche von Charneux
    • Martinsbirne
    • Vereins Dechantsbirne
    • Williams Christbirne
    • Winterblutbirne
    • Zitronenbirne